Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 48 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 >


Manfred Worm Schäfer hat am 13.11.2013 09:21:30 geschrieben :

Und ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode
Ich habe es immer für Wahnsinn gehalten, massenhaft strahlenden Müll mit einer Halbwertszeit von 5000 Jahren zu produzieren. Ich habe mir jetzt die Zeit genommen und zwei Interview von Ihnen anzuhören und stelle fest, es ist ja alles noch viel schlimmer als ich es mir vorstellen konnte. Bedrückend ist, wie sie von der Lust des Menschen am eigenen Untergang sprechen, die Herrschenden aus Rausch an der Macht und die Beherrschten, weil sie es sich gefallen lassen.
Macht und Machtmissbrauch hat es zwar immer gegeben, aber das ist wenig tröstlich. Jetzt ist eine Volksverräterin, die mit der Parole "Nie wieder Deutschland" auf die Straße gegangen ist, Bundestagsvize geworden. Wie tief will dieses Land eigentlich noch sinken? Wenig tröstlich ist auch, dass es nicht nur eine Atommafia gibt, sondern auch eine Solarmafia, Suchbegriff: Solarkritik.
Traurig ist auch, dass in Deutschland jeder kritische Geist braungepinselt wird, egal ob er Strohm, Herman oder Sarazzin heißt, egal ob es um Atompolitik, Familienpolitik oder Einwanderungspolitik geht. Die als Political Correctness daherkommende Gleichschaltung und Zensur ist lähmend. Ich bewundere alle, die trotz alledem stark genug sind und den Mund aufmachen.
Man wird ja mit der Zeit bescheiden und freut sich, wenn man in Deutschland wenigstens noch vereinzelt Selbstdenker findet.
 

Jürgen Kruse (Homepage) hat am 22.10.2013 21:22:22 geschrieben :

Atomsemiotik und die Probleme bei der Lagerung von Atommüll
Zu den Kommunikationsproblemen im Zusammenhang mit der angeblich möglichen sicheren Lagerung des gefährlich strahlenden Atommülls für mindestens 1 Million Jahre siehe immer auch die homepage der "Atomianer" ("Priesterschaft" des Atommülls):
www.attac-netzwerk.de/wendland/atomianer
Für die Atomianer: Jürgen Kruse (siehe auch: www.hecke.wg.vu)
 

Jan Linkenheil hat am 10.03.2013 12:56:12 geschrieben :

Friedlich in die Katastrophe
Sehr geehrter Herr Strohm,
bitte ignorieren Sie einfach diesen Quatsch aus der TAZ. Das ist wieder mal der beste Beweis dafür, dass die Presse und auch solche denen Sie unwissentlich ein Interview gegeben haben alles auslegen wie Sie gerade wollen, oder besser gesagt, wie die es wollen die sie dafür bezahlen.
Wer argumentiert das Sie nazistischens Gedankengut vertreten, lebt anscheinend nicht auf diesem Planenten.
Vergessen Sie einfach diesen Unsinn.
Noch kein Film in meinem bisherigen Leben hat mich so berührt zum Nachdenken gebracht wie F.i.d.K. Dieser Film gehört jetzt endlich ins Fernsehen (und zwar 20.15 Uhr), dieser Film gehört jährlich in alle Schulen Klasse 9 bis 12 zum Pflichtprogramm und dieser Film muss flächendeckend in den Handel. Wie und wann kann der Film frei verkäuflich erworben werden ???
Gerade das wollen die Engeriekonzerne mit aller Macht verhindern. Leute wacht endlich auf. Herr Strohm: Danke für diesen Film, Ihre Offenheit, Ihren Willen etwas gegen diese Atomlobby zu unternehmen.
Grüße aus dem schönen Erzgebirge
Jan
 

Leider Arno Nühm hat am 18.01.2013 17:37:57 geschrieben :

EFFEKTIVE KONZEPTE, FÜR JEDEN UMSETZAR
herr strohm!

danke! mehr gibt es nicht zu sagen, die zeit läuft gegen uns.

ihre botschaft ist wichtig, die bandbreite ihrer themen liefert jedoch leider gleichzeitig zu viel angriffsfläche.

egal,- so lange sie REICHWEITE haben!

RUFEN SIE BITTE DAZU AUF, dass die menschen die "STARS & STERNCHEN" unter DRUCK setzen!

die menschen, die der "charakterwäsche" zum opfer fielen und fallen, sind genau so über VORBILDER erreichbar, wie alle anderen. nur sind halt deren vorbilder konzern-maskottchen ohne öffentliches wirken im sinne des guten. sie haben aber REICHWEITE und EINFLUSS, sie sind VORBILDER DER SCHLAFENDEN!

kreativer widerstand!

druck auf die vorbilder der spaßgesellschaft! vanamos!

 

monika wondra (Homepage) hat am 25.09.2012 15:27:40 geschrieben :

Ihr Film - gestern Premiere
Sehr geehrter Herr Strohm, ich durfte Sie gestern bei der Premiere kennen lernen udn freue mich sehr darüber.
Mich hat der Film sehr berührt, obwohl ich schon eine Menge vom Inhalt wusste. Ich habe vielen Freunden einen Link geschickt und zum Besuch Ihres Films aufgerufen. Auch einen Beitrag im Forum "Gesundheitscoach" bei XING habe ich geschrieben und meine gestern kurz nach der Veranstaltung kommunizierte Idee vom organisierten "Flashmob" Deutschlandweit kundgetan. Ich hoffe auf weite Verbreitung und Bewußtseinsänderung aller Erdenbewohner, damit auch bald die Politiker dem Thema ATOMKRAFT vehement die Stirn bietet. Denn hinter allem steckt die Angst und die Angst hält den Bürger klein.
Gut, dass es so mutige Menschen wie Sie gibt. Danke dafür und viel Erfolg mit dem Film - aber auch NACHHALTIGES TUN!
Ich habe auch den VIOLETTEN informiert. Ich würde mich freuen, wenn Sie Kontakt aufnehmen würden. Info & Kontakt:
Frank Sohr, Tel: 040 - 547 519 44, frank.sohr@die-violetten.de.
http://die-violetten.de/

Gesunde Grüße
monika
 
Kommentar: Vielen Dank und ich melde mich!

Magnet hat am 17.08.2012 03:57:11 geschrieben :

Risiken eines Iran-Krieges
Es besteht ja die Gefahr, dass Israel und/oder die USA iranische Atomanlagen in den nächsten Tagen, Wochen, Monaten oder Jahren direkt bombardieren werden. Ich finde im Netz kaum etwas Konkretes zu den Risiken einer atomaren Verseuchung, die sich daraus ergeben könnten. Immerhin handelt es sich wohl um laufende Anlagen, außerdem wird angeblich mit Plutonium hantiert. Was kann man über die Gefahren ungefähr sagen?
 
Kommentar: Bei der Uranreicherung ist Plutonium nicht vorhanden, aber die Zentrifugen sollen mit einer 6000 Kilogramm Uranbombe ( Heavy ordnance penetrator) zerstört werden, die dann in Form von Nano-Uranpartikeln, frei werden! Wahnsinn!!

Oliver hat am 08.08.2012 15:01:16 geschrieben :

Glückwunsch
Sehr geehrter Herr Strohm, meinen Herzlichen Glückwunsch zu ihrem Geburtstag und ihrer nun endlich verliehenen Doktorwürde. An gleicher Stelle möchte ich mich für ihr bisheriges Werk und ihre Arbeit für eine bessere Welt bedanken. Ich wünsche weiterhin maximale Erfolge bei vollster Gesundheit.
Liebe Grüße Oliver
 
Kommentar: Vielen Dank, wenn auch mit Verspätung, Holger Strohm! Bin zur Zeit in Sachen Kinofilm ausgelastet!

ULLA (Homepage) hat am 08.08.2012 00:00:51 geschrieben :

amigo HOLGER
Bingo!
 

B. Schuller hat am 27.07.2012 16:54:24 geschrieben :

Schweinegrippe und Impfung dagegen
Hallo, für mich ist die damalige Schweinegrippe, die in Mexico ausgebrochen war, von der Pharmaindustrie in die Welt gesetzt worden, um nach Mafiamethoden, nachher die die Bekämpfung dagegen an die Länder zu verkaufen.
Geschickt gemacht. In Mexico ist vor einigen Jahren ein Mediziner/Wissenschaftler bei einer Fortbildrung bei einem Strandlauf plötzlich gestorben. Vielleicht hatte man damals den Plan vorgestellt und er war der Einzige, der gewagt hat, den Mund aufzumachen? Und musste deshalb sterben. S.
 

Andreas und Marita Gerlach (Homepage) hat am 25.06.2012 12:45:48 geschrieben :

Kontakt
Sehr geehrter Herr Strohm,

wir bitten um telefonische Kontakt-
aufnahme.

Tel.: 04802 75 16 116

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Gerlach
 

< 1 2 3 4 5 >

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.